Verantwortung zeigen

Verantwortung zeigen

Verantwortung zeigen

Mehr als Fahrkarten kontrollieren: Die Hochbahn-Wache übernimmt in unterschiedlichen Bereichen jeden Tag
Verantwortung für die Sicherheit der Fahrgäste, der Fahrzeuge und der Anlagen. Und dafür, dass alle sich rundum wohlfühlen.
Dies sind unsere vier Kernaufgaben:

Sicherheit der Fahrgast

Sicherheit der Fahrgäste und Mitarbeiter

Dass Sie sicher und sorgenfrei von A nach B kommen ist unsere Herzensangelegenheit. Unser Sicherheits- und Servicepersonal ist deswegen rund um die Uhr im Einsatz und überall präsent. Allein die Anwesenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirkt sich positiv auf das Sicherheitsgefühl unserer Fahrgäste aus. Haben Sie Fragen, brauchen Sie eine Fahrplanauskunft oder benötigen Sie Hilfe? Sprechen Sie uns an! Wir unterstützen auch mobilitäts- und seheingeschränkte Fahrgäste. Übrigens: Selbst, wenn Sie uns nicht sehen, sind wir für Sie da. Ein Tastendruck an den Notrufsäulen genügt und schon sind wir zur Stelle.

Feste Stützpunkte der HHW finden Sie am Hauptbahnhof Süd und Nord und am Jungfernstieg.
Die Besetzungszeiten wochentags: 8:00 Uhr – 0:00 Uhr.

Sicherheit der Anlagen und Fahrzeuge der HOCHBAHN

Niemand fährt gern in unsauberen oder beschädigten Bussen und Bahnen. Unsere Sicherheitskräfte sind auch dafür verantwortlich, Schäden von unseren Fahrzeugen und Anlagen abzuhalten. Hierbei wird besonders darauf geachtet, dass alles sicher und sauber ist, sodass Sie sich als Fahrgast wohl fühlen können.

Sicherheit der Anlagen und Fahrzeuge
Fahrkarteprüfung

Fahrkartenüberprüfung

Schwarzfahrer verursachen nicht nur hohe Kosten für die Allgemeinheit. Es ist auch einfach unfair gegenüber allen, die sich eine Fahrkarte gekauft haben. Deswegen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Fahrkartenprüfdienstes jeden Tag in den U-Bahnen und Bussen unterwegs und führen Fahrkartenprüfungen durch. Die Fahrkartenprüfungen finden flächendeckend auf allen durch die HOCHBAHN betriebenen Linien statt.

Einzug des erhöhten Beförderungsentgelts

Und was passiert, wenn wir einen Schwarzfahrer „erwischt“ haben? Dann reagieren wir immer freundlich und hören erst einmal zu. Wie schnell kann man den Fahrschein verlieren oder einfach versäumen, einen zu ziehen. Wir sind alle nur Menschen. Dennoch kann‘s teuer werden: Wer nachweislich ohne gültigen Fahrschein unterwegs ist, kann das erhöhte Beförderungsentgelt von 60 € direkt beim Prüfdienstmitarbeiter oder bei unserem Kundenservice im Hühnerposten 1 (oder bei den HVV Servicestellen Hauptbahnhof Süd, Jungfernstieg, Berliner Tor, Barmbek, Billstedt, Wandsbek-Markt, HVV-Kundenzentrum Johanniswall) entrichten oder den Betrag innerhalb von 30 Tagen überweisen.

Einzug des erhöhten Beförderungsentgelts

Sie haben Ihre Zeitkarte zuhause vergessen?

Das ist gar nicht schlimm. Bei einer Fahrkartenkontrolle melden Sie uns dies einfach. Wir erfassen Ihre Personalien und händigen Ihnen einen Beleg aus. Darauf finden Sie die Servicestellen, bei denen Sie Ihre Fahrkarte innerhalb von 7 Werktagen gegen eine Gebühr von 3,50 € nachträglich vorzeigen können.

Schauen Sie sich hierzu auch die Beförderungsbedingung des HVV an.

Rufen Sie uns an

Rufen Sie uns an

040-3288 4369

erhöhtes Beförderungsentgelt

040-3288 2945

Besuchen Sie uns

Besuchen Sie uns

Hühnerposten 1
20095 Hamburg

Schreiben Sie uns

Schreiben Sie uns

info@hochbahnwache.de